Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Schwimmteich?

 

Ein Schwimmteich ist ein künstlich errichtetes, dem Ausschnitt eines natürlichen Weihers, Sees oder

Flusses nachempfundenes Gewässer. Er ist gegen den Untergrund abgedichtet und wird einmal

gefüllt. Die Reinhaltung des Wassers erfolgt ausschließlich über biologischen Vorgänge. Man

unterscheidet fünf Typen - von sehr naturnah und technikfrei (1) bis wenig naturnah mit terhöhtem

Technikeinsatz (5)

 

Ist ein Schwimmteich auf meinem Grundstück realisierbar?

 

Durch die vielen möglichen Bauweisen ist ein Schwimmteich auf jedem Grundstück realisierbar.

Einschränkend können nur die Kosten sein.

 

Was muss ich beachten, bevor ich einen Schwimmteich plane?

 

Man unterscheidet fünf Typen - von sehr naturnah und technikfrei (1) bis wenig naturnah mit

intensivem Technikeinsatz (5). Die Ansprüche an die Klarheit des Wassers, an die Bewegungsfreiheit

und den Pflegeaufgwand entscheiden, welche Art Schwimmteich für Sie passend ist. Einschränkungen

der Planung bilden Gegebenheiten des Grundstückes, wie Grundwasser, Felsen oder größere

Leitungen. Ein Schwimmteich ist ein Langzeitprodukt. Sie sollten von vornherein Veränderungen der

Lebensumstände mitberücksichtigen.

 

Mit welchen Baukosten muss ich rechnen?

 

Schwimmteiche "von der Stange" gibt es nicht. jede Anlage ist maßgeschneidert. Wir werden Ihnen

ein auf Ihr Bedürfnisse zugeschnittenes schriftliches und detailliertes Angebot legen aus dem die

Kosten genau hervorgehen.

 

Wieviel kostet die jährliche Wartung?

 

Die kosten für die jährliche Wartung steigen von Typ 1 bis Typ 5 an. Die Wartung von Typ 1 besteht

aus drei Pflegemaßnahmen:

 

1*/ Jahr  Schwimmteichbodengrund absaugen

Im Spätherbst Unterwasserpflanzen am Bodengrund abschneiden, Schnittgut entfernen

Während der Zeit des Laubfalles bei entsprechendem Anfall von Falllaub den Schwimmteich mit

einem Laubschutznetz überspannen. Nach dem Laubfall vor dem Wintereinbruch wird das Netz wieder entfernen.

Das Netz darf nicht ins Wasser hängen.

 

Diese Pflegemaßnahmen lassen sich relativ leicht selbst durchführen, der Aufwand beträgt ca. 24 Stunden pro Jahr. Übernimmt ein Betrieb die Pflegemaßnahmen, betragen die Kosten

durchschnittlich € 1000,--.

 

Bei Typ 4 und 5 kommt die Wartung der Wassertechnik dazu - Skimmerkörbe müssen regelmäßig gereinigt werden, Pumpen kontrolliert, im Winter außer Betrieb gesetzt und im Frühjahr neu gestartet werden.

 

Diese Pflegemaßnahmen lassen sich relativ leicht selbst durchführen, der Aufwand beträgt ca. 32

Stunden pro Jahr. Übernimmt ein Betrieb die Pflegemaßnahmen, betragen die Kosten dafür

durchschnittlich € 1500,--.

 

Wildenten haben unseren Schwimmteich entdeckt - was tun?

 

Stockenten suchen im Frühjahr paarweise Gewässer zur Aufzucht der Jungen auf. Wegen der großen

Zahl an Srockentenpärchen werden auch ungeeignete Gewässer wie Schwimmteiche ausgewählt.

Dort richten sie durch das "Gründeln" bedeutende Schäden an den Wasserpflanzenbeständen an und

reichern darüber hinaus das Wasser mit reichlich Nährstoffen und eventuell Krankheitskeimen durch

Ausscheidung an. Es gibt mehrere (technische) Möglichkeiten, die Tiere fernzuhalten.

 

Was kann ich gegen Algenwachstum tun?

 

Nur extrem stark nährstoffreduzierte Typ 5 Schwimmteiche können nahezu algenfrei sein. Algen sind

Teil jedes belebten Wassers und keine Krankheit. Treten sie dominant auf, zeigt das einen

(momentanen) Nährstoffüberschuß und ein verschobenes Konkurrenzverhälnits zu Ungunsten der

höheren Wasserpflanzen oder des Biofilms im biologischen Filter, an. Vor dem mehrfachen Einsatz

von Teichpflegemitteln müssen die Ursachen des übermäßigen Algenwachstums behoben werden.

 

Häufige Ursachen sind:

 

Phosphatgehalt des (Nach-) Füllwassers oder des verwendeten Materiales ist zu hoch

 

Randeinträge von Oberflächenwasser

 

Fischbesatz oder Entenbesuche

 

Zu flache und zu wenig bepflanzte Regenerationszonen

 

Schlecht funktionierende und/oder verschmutzte Filter(zonen)

 

 

Wieviel Wartungs- und Reinigungsarbeiten fallen jährlich an?

 

Wartung und Reinigung sind typabhängig. Bei den Teichtypen von 1 bis 3 sind nur drei Pflegemaßnahmen

pro Jahr erforderlich:

 

Beckenbodenmulch im Schwimmbereich absaugen

 

Unterwasserpflanzen im Spätherbst am Bodengrund schneiden und Schnittgut entsorgen.

 

Laubschutznetz zur Zeit des Laubfalles spannen und vor Wintereinbruch

nach Laubfall wieder entfernen.

 

Ab Typ 2 die Wartungstechnik ( Skimmerkörbe regelmäßigentleeren und Pumpen gegebenenfalls

einwintern und neustarten) sowie Typ 4 und 5 die kontinuierlich notwendige Reinigung von Wänden

und Böden und die Wartung der Filter hinzu.

Einige Arbeiten bei Typ 4 und 5 lassen sich automatisieren (Putzroboter). Jeder Automat benötigt

allerdings eine Überwachung seiner Funktion.

 

Muss ich regelmäßig Wasser nachfüllen?

 

Ein gleichmäßig hoher Wasserstand ist nur dort erforderlich, wo technische Einrichtungen (Zuläufe,

Abläufe und Umwälzungen, Skimmerwehre,..) dies erfordert. Die Bepflanzung erträgt

problemlos Wasserschwankungen bis 30 cm. In den meisten Gebieten Österreichs bleibt der

Wasserstand über ein Jahr gesehen ausgeglichen.

 

Die natürliche Wasserverdunstung im Sommer, bei gut bepflantzen Teichen und Wind, kann bis zu 2 

Zentimeter pro Tag betragen. Bevor Undichtheitsalarm gegeben wird, sollten die Wasserschwankungen

eine zeitlang beobachten werden.